andreaskosmos

Toskanische Tomatensuppe

Endlich ist sie da, die herrliche Tomatenzeit. Okay, jeder Händler und Supermarkt bietet ganzjährig die roten Paradieser an, aber – Hand aufs Herz – was gibt es leckeres als frische Früchte aus der eigenen Zucht, den Geschmack kann kein holländischer, spanischer oder italienischer Bauer toppen, oder?

 

Apropos, was sind Tomaten eigentlich? Gehören sie zum Obst oder zum Gemüse? Bei meiner Recherchereise bin ich auf folgenden Unterschied gestoßen. Obst sind Früchte von mehrjährigen Pflanzen, also  Äpfel, Pflaumen, Kirschen etc. Als Gemüse bezeichnet man ein- oder zweijährige Pflanzen, deren Blätter, Wurzeln oder Stängel  man verzehrt. Hängen Früchte an den Pflanzen so wie bei der Tomate, Gurke, Zucchini, Paprika etc. bezeichnet man diese als Fruchtgemüse.

 

Zurück zu meinen Balkon-Tomaten. Sie sind extrem vielseitig einsetzbar und manchmal fällt es mir schwer, zu entscheiden, was ich aus den Strauchtomaten zaubern möchte. Roh essen, als Salat angemacht oder klein gewürfelt als Bruschetta? Gefüllt mit Hackfleisch oder Reis? Getrocknet für die nächste Bolognese? Zum Chutney oder Ketchup gepresst für den nächste Grillabend? Es ist unglaublich, was man mit den roten Kullern so alles anstellen kann. Bei uns gibt es heute…

 

Tomatensuppe

 

Zutaten (für 4 Personen):

3 kg Tomaten

400 g Zwiebeln (ca. 8 mittelgroße)

25 g frischen Knoblauch (ca. 5 Zehen)

1 gehäufter EL Rosmarin (5 g)

7 Stiele Basilikum (30 g)

90 g Tomatenmark

130 ml Weißwein

90 g Butter

½ TL schwarzen Bio-Pfeffer

40 g grobes Meersalz

1 TL Zucker (5 g)

1 EL Kräuter der Provence (3 g)

1 EL Thymian (1 g)

2 Stiele Rosmarin

 

 

Zubereitung:

Die Tomaten in einen großen Topf Wasser geben und aufkochen, bis die Haut platzt. Dann mit kaltem Wasser abschrecken und häuten. Wichtig:Den Stielansatz mit rausschneiden, da dort das Gift Solanin steckt, dass Bauchschmerzen erzeugen kann. Dann die Tomaten pürieren.

 

Die Zwiebeln abziehen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch abziehen, ebenfalls würfeln. Den Rosmarin hacken, die Blätter des Basilikums abzupfen und klein schneiden.

 

Das Tomatenmark in einer großen Pfanne oder in einem tiefen Topf anbraten und mit einem großen Schuss Weißwein ablöschen. Nun Butter, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und anschwitzen, bis es zu einer leichten Bräunung kommt. Die Tomaten zugeben, ebenso 30 g  Basilikum, den Rosmarin, Pfeffer, Meersalz, Zucker, Kräuter der Provence, Thymian einrühren und ca. 8 Minuten köcheln lassen.

 

Nun das Ganze durch die Flotte Lotte geben (wer keine hat, streicht alles durch ein Haarsieb).  Die Suppe mit den Rosmarinzweigen sowie dem Rest Wein ca. 5 Minuten köcheln lassen. Auf Teller oder Schalen verteilen, mit etwas frischem Basilikum  dekorieren. Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.