andreaskosmos

Linzer Plätzchen

Alle Jahre wieder nehme ich mir vor, ganz, ganz früh zu backen und zu dekorieren, damit ich die Adventszeit mal richtig genießen kann. In meiner Fantasie wird alles herrlich geschmückt und verströmt eine besinnlich-romantische Stimmung. Tja, aber leider nur in meiner Fantasie, denn der Alltag holt mich jedes Jahr aufs Neue ein und macht meine Pläne zunichte. Schwups ist plötzlich der erste Advent da und ich versuche noch fix was zu dekorieren. Tja, und das Backen verschiebe ich, und verschiebe es – bis kurz vor die Festtage.

Doch diesmal nicht! Tatatata! Ich habe es tatsächlich geschafft, das erste Mal, seit ich vor fast 40 Jahren aus meinem Elternhaus ausgezogen bin, frühzeitig Plätzchen zu backen. Und zwar meine geliebten Linzer, denn die machen für mich Weihnachten perfekt.

Okay, die Weihnachts-Dekoration in unserer Wohnung lässt noch etwas zu wünschen übrig, aber der erste Schritt der Vorbereitung für das schönste Fest des Jahres ist getan – und ich bin happy. Übrigens: Dieses Rezept solltet Ihr unbedingt ausprobieren, denn die Plätzchen sind unglaublich fluffig, leicht und lecker. Das Rezept:

Für 2 Backbleche:
380 g Mehl
1 Prise Salz
120 g Puderzucker
250 g kalte Butter
2 Eigelb
250 g Konfitüre nach Wahl
1 EL Rum, Wasser oder Orangensaft

Zubereitung: Auf einer Arbeitsfläche Mehl, Salz und Puderzucker mischen, die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und unter die Mehlmischung einkneten. Sobald alles krümelig ist, die Eigelbe zufügen und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig in eine Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm ausrollen und Sterne, Kreise oder Herzen ausstechen. In die eine Hälfte der Plätzchen ein Loch ausstechen (ich nehme dazu die Rückseite einer Spritztülle) und die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Danach 10 Minuten backen. Achtung! Die Plätzchen sollten hellbraun sein, kontrolliert also immer wieder mal.

Während die Plätzchen im Ofen backen, wird die Konfitüre mit dem Rum, Wasser oder Orangensaft erhitzt, so dass sie etwas flüssiger wird. Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen, vom Backpapier lösen und sofort
auf diejenigen ohne Loch einen Klecks Konfitüre geben. Die Plätzchen mit Loch mit Puderzucker bestreuen und die beiden Teile dann aufeinander setzen. Fertig ist die Geschmacksexplosion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.