andreaskosmos

Gefüllte Pita

Kennt Ihr das? Ihr seht ein Foto oder lest ein Rezept, und schon läuft Euch das Wasser im Mund zusammen und Ihr wollt nur eins: Das Gericht unbedingt und sofort nachkochen? So ging es mir vor ein paar Tagen. In einer Frauenillustrierte sah ich das Rezept einer Pita mit Zwiebeln und Käse – und mein Heißhunger war geweckt. Okay, ein paar Schwierigkeiten galt es zu überwinden, denn in dem Rezept stand nicht, welches Mehl ich nehmen sollte, und Bergkäse hatte ich genauso wenig im Haus wie rote Zwiebeln. Aber okay, Kreativität war angesagt – und ich muss sagen, selbst mein Herzensmann, der so gar nicht der große Freund der griechischen Küche ist, war begeistert.

Aus meiner Not heraus, habe ich Pizzamehl der Type 00 genommen, statt der roten, normale Zwiebeln und statt Bergkäse musst der Mozzarella, der noch im Kühlschrank lag, dran glauben. Alles in allem war’s lecker, aber wir wären nicht wir, wenn wir da nicht noch ein bisschen experimentieren würden. Es gab einen zweiten Pita-Anlauf – und der war nun wirklich der Hammer, denn wir haben drei verschiedene Pita-Variationen gebastelt. So gab’s zum einen Pita mit Gruyere und roten Zwiebeln, dann mit Zwiebeln und Serano-Schinken und die dritte – und eindeutig leckerste – mit Knoblauch, Zucchini und Tomaten. Das Grundrezept war immer das gleiche, nur der Belag war unterschiedlich. Ach ja, wir haben die Pita etwas italienisch aufgepimpt, indem wir Oregano als Geschmacks-Topping in den Teig und den Belag gegeben haben.

Unsere Lieblings-Pita mit Käse, Zucchini & Tomaten

Das Blitz-Rezept

Zutaten für 3 Pita-Brote á 10 cm ø:
375 g Pizzamehl (Type 00)
1 Würfel Hefe
4 EL Olivenöl
1 1/2 TL Salz
Oregano nach Geschmack

Für den Belag:
2 kleine rote Zwiebeln
150 g pikanter Käse (z. B. Bergkäse)

Für unsere Varianten außerdem:
70 g Serono-Schinken
1 Zucchini
5 Cocktail-Tomaten

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben. 200 ml lauwarmes Wasser bis auf 2 Esslöffel dazugeben. Die Hefe im restlichen Wasser auflösen. 2 EL Olivenöl und das Hefewasser zum Mehlgemisch geben und alles kurz verrühren. Erst dann Salz und gegebenenfalls Oregano zugeben und alles zu einem geschmeidigen, elastischen Teig verkneten. 60 Min. ruhen lassen. 

Den Teig kurz durchkneten und zu 3 Fladen (Ø ca. 10 cm) flach drücken. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Abgedeckt noch einmal 15 Min. gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 225 Grad vorheizen.

Nun geht es an den Belag: Die Zwiebeln schälen und in schmale Spalten schneiden, den Käse reiben. Wer die Variante mit Zucchini und Tomaten probieren möchte, schneidet alles in mundgerechte Stücke. Die Teigfladen mit Käse bestreuen und mit den Zwiebeln belegen. Am Rand mit übrigem Öl beträufeln. Die Fladen im heißen Ofen in ca. 30 Min. goldbraun backen (Stäbchenprobe!). Herausnehmen und je nach Geschmack mit etwas Oregano bestreuen – guten Appetit!

Der Teig fluffig, der Geschmack grandios!
Unsere drei Pitas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.