andreaskosmos

Rote-Bete-Suppe

Plötzlich und völlig ohne Vorwarnung ist er da: der Winter! Okay, ich habe zwar in der Zeitung gelesen, dass eine Kältewelle droht, aber erst wenn die Temperaturen schlagartig in den Keller rutschen, wird mir klar: Hey, wir sind jetzt tatsächlich mittendrin in der letzten Jahreszeit. Nun heißt es schnell handeln, die Sommerklamotten einmotten, die molligen Jacken, Pullis und Schals rauskramen. Schade, war es nicht erst gestern, als ich das süße Röckchen gekauft habe?

Auch die Essgewohnheiten und Vorlieben verändern sich mit der Temperatur. Schluss mit frischen Salaten, leichten Snacks und fein Gegrilltem. Her mit der warmen Suppe… 

Suppe ist Soulfood pur

Als ich kürzlich auf Instagram meine Follower gefragt habe, was sie am liebsten im Herbst essen, kam vermehrt die Antwort: Suppe in jeglicher Form. Eigentlich verständlich, denn kaum etwas anderes wärmt so schnell den Körper. Man spürt regelrecht, wie die Wohligkeit vom Magen aus in alle Gliedmaßen strömt. Suppen sind wie Medizin, tun gut, hellen Löffel für Löffel die Stimmung auf – Soulfood halt!

Früher war ich ein echter Suppenkasper, fand Eintopf und Co. einfach nicht lecker. Warum nur, frage ich mich heute, denn was gibt es Schöneres als einen Teller Kartoffel-, Blumenkohl- oder Kürbissuppe? Vielleicht liegt es daran, dass heutzutage nicht mehr so schwer gekocht wird, die Gewürze vielfältiger, die Gemüsesorten interessanter sind als früher…

Ich merke schon, ich schweife wieder ab. Fakt ist: Aus der ehemaligen Suppenverweigerin ist auf jeden Fall heute ein Suppenfan geworden, der auch immer wieder gerne Experimente eingeht. So wie mit diesem Rote Bete-Süppchen. Bisher gab’s die Rübe bei uns nur als Gemüsebeilage oder mit Apfel und Karotte zum Saft gepresst. Aber die Fotos auf Instagram haben uns so sehr angemacht, dass wir jetzt unbedingt auch eine Suppe kosten wollten. Und weil sie super, wirklich supersuper lecker war, kommt auch hier das Rezept:

Das beste Rote Bete-Suppen-Rezept:

Zutaten für 4 Personen: 
3 frische Rote Bete-Knollen
4 Lauchzwiebeln
1 Bund Dill
2 Äpfel
Salz und Pfeffer
1 kleines Stück geriebenen Ingwer

Zubereitung:
Die Rote Bete abwaschen und in einem Topf mit Salzwasser ca. 30 Minuten garen. Dann schälen, raspeln und in einen Topf geben. 
Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, den Dill abzupfen und klein hacken, die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Alles zu den Rote Bete-Raspeln geben, den Topf mit ca. 200 ml Wasser auffüllen (wer die Suppe flüssiger haben möchte, gibt mehr Wasser dazu) und auf kleiner Hitze ca. 10 Minuten simmern lassen. Die Suppe pürieren und servieren. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.